Protokoll LG-Versammlung 2013

b) Bericht Landesgruppenprüfungswart

Nach einleitenden Worten lässt Thomas Figge die Herbstprüfungen 2012 nochmals Revue passieren. Es wurden 10 Herbstprüfungen ausgeschrieben, von denen 9 durchgeführt wurden: 6 EPBs, 2 EPs und 1 GP.

Da nicht alle ausgeschriebenen Prüfungsplätze voll ausgeschöpft werden konnten, wurde auf die Ausrichtung der EPB Schrecksbach in 2012 verzichtet.

Ergebnisse 1. Preis 2. Preis 3. Preis ohne Hunde
EP 0 1 1 2 4
EPB 6 9 17 8 40
GP 0 3 3 5 11

In diesem Zusammenhang weist er auf die schwierige Richtersituation im Jahr 2012 hin. Im Jahr 2013 hat sich die Situation etwas entspannt, da neue Richter hinzugewonnen werden konnten und ein Teil der ruhenden Richtereigenschaften wieder aufgehoben wurden.

Im Frühjahr dieses Jahres wurden 8 Jugendprüfungen für ca. 60 teilnehmende Hunde standardmäßig ausgeschrieben. Die extremen Witterungsbedingungen zogen eine unterjährige Anpassung der Prüfungen und Termine nach sich. So fiel die erste JP Marköbel komplett aus, Schaafheim und Hofgeismar wurden verschoben und eine 2. JP Immenhausen durchgeführt. Somit konnten dennoch 8 Prüfungen mit folgenden Ergebnissen durchgeführt werden:

Ergebnisse  1. Preis  2. Preis  3. Preis  ohne  Hunde
 JP  4  6  30  7*  44

*) davon 3 zurückgezogen nach Hasennoten!

Insgesamt wertet Herr Figge die Prüfungsergebnisse zwar als unterdurchschnittlich, für diese extremen Witterungsbedingungen aber als sehr gut. In diesem Zusammenhang bescheinigt er allen Richtern und Richterinnen eine hervorragende Arbeit. Nur ihrer Fähigkeit, diese Extrembedingungen in der Notenfindung entsprechend zu berücksichtigen, ist dieses dennoch positive Ergebnis zu verdanken.

Auch in diesem Herbst wird die Landesgruppe wieder 10 Prüfungen anbieten, 7 EPBs für rund 60 Hunde, 2 EPs für 6 Hunde und eine GP mit offener Hundezahl.

Herr Figge macht darauf aufmerksam, dass nicht bei allen Herbstprüfungen die Landesbrauchbarkeit „Nachsuche auf Schalenwild“ in Form einer Übernachtfährte angeboten wird. Dies ist im Zweifel bei der Prüfungsgeschäftsstelle zu erfragen und unbedingt bei der Meldung zusätzlich anzugeben!

Die Richterabfrage für die Herbstprüfungen geht allen Richtern in Kürze zu.

Abschließend wünscht er allen anwesenden Hundeführern für die anstehenden Herbstprüfungen 2013 viel Erfolg und bedankt sich bei all denen, die zum Gelingen der Prüfungen und der Hundeausbildung beigetragen haben und werden, sowie für die gute Zusammenarbeit. Sein besonderer Dank gilt den Richtern, die altersbedingt ausgeschieden sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.