Jahresrückblick und Weihnachtsgrüsse 2021

Liebe Mitglieder!

Leider hat uns die Pandemie immer noch – oder mehr denn je im Griff. Das Vereinsleben ist nicht mehr dasselbe. Wenigstens konnten die Ausbildungslehrgänge stattfinden und auch unsere Landesgruppenversammlung konnten wir als Präsenzveranstaltung abhalten. Die Prüfungen fanden auch alle wie geplant statt. Alles mit den entsprechenden Coronaregeln – aber immerhin.

Die Gesellschaftsjagden haben auch einen merkwürdigen Touch – leben diese Veranstaltungen doch von dem Austausch über die Jagderlebnisse und der Hundearbeiten. Hoffentlich gehört das bald der Vergangenheit an!

Mittlerweile sind wir auch alle Experten, was Online-Meetings angeht, aber um wieviel schöner wäre es gewesen, wenn wir den 80.Geburtstag von Uwe Ickler „live“ hätten feiern können.

Auch die Vorstandsarbeit ist „online“ nicht dieselbe (wenn man auch die lange Fahrt einspart – aber ich würde gerne wieder fahren, wenn man sich nur wieder persönlich gegenüber sitzen könnte!)

Ich möchte mich bei allen Aktiven herzlich für den Einsatz im vergangenen Jahr bedanken – und bei allen Helfern im Hintergrund, die uns ihre Reviere für die Ausbildung und die Prüfungen zur Verfügung gestellt und dort für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Folgende Hunde konnten 2021 ein Leistungszeichen erwerben:

LZ „S“

Zorro vom Rittergut – Alexander Weigel, Zabrus vom Rittergut – Thomas Figge, Zilla vom Rittergut – Dr. Lars Wagner, Zara vom Rittergut – Wolfgang Rüdiger, Xantos vom alten Kloster – Ingo Sellemann, Ismael von der Jägersburg – Stefan Reccius

LZ „:“ Schweißfährte wehrhaftes Wild

Ayla vom Soonwald – Dr. Helga Adolph

HN

Nobbe vom Hexentanz – Dominik Bendrien, Napoleon vom Auberg – Brigitte Vienken-Dielschneider, Harley Wartho – Silvan Knetsch, Zilla vom Rittergut – Dr. Lars Wagner, Hanna vom Hahnenkamm – Michael Adams, Emil vom Hopfenhof – Markus Zufelde, Asko vom Rittergut – Eckhart Mänz

Tolle Leistungen, auf die wir in der Landesgruppe sehr stolz sein können! Eine Landesgruppe ist nur so stark wie das Engagement Ihrer Mitglieder und nur aktive Führer bringen uns in unseren Bemühungen um die Entwicklung der Rasse voran!

Leider blieben im Zuchtjahr 2021 viele Hündinnen leer – hoffen wir, dass das 2022 besser wird und wir wieder viele Welpen in der Landesgruppe haben werden.

Wir können derzeit nicht absehen, wie uns Corona weiter in Atem hält – die Messe Dortmund ist auf 07. – 12. Juni verschoben – der neue Messestand wartet aber auf seinen Einsatz!

Wir versuchen, Ende Februar einen Vorbereitungstag auf die JP anzubieten – können aber noch nicht sagen, in welcher Form das stattfinden wird. Wir werden Sie über die Homepage informiert halten. Wir planen in Absprache mit den Züchtern Welpenspieltage und auch die Abrichte- und Führungslehrgänge wird es in irgendeiner Form geben.

Ich kann nur an Sie als Führer appellieren, dass Sie Ihren Hund trotzdem bestmöglich vorbereiten. Sie unterstützen unser Zuchtbemühen, indem Sie Ihren Hund auf der JP vorstellen – nur dadurch erhalten wir Aufschluss darüber, ob wir bei der Umsetzung der Zuchtziele erfolgreich sind!

 

Ich wünsche Ihnen und ihren Familien gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr sowie viele spannende Erlebnisse mit Ihren Hunden und freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit in 2022!

 

Wachtelheil und bleiben Sie vor allem gesund!

Petra Gerlach

Landesgruppenvorsitzende

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.